Waldfee

DIE WALDFEE

 

WEIBERKRAFT

 

DOULA

 

HANDFASTING

Verbindung mit dem Segen der Natu
r

KRÄUTERKRAFT

 

JAHRESKREIS

 

WALDFEEN BOTSCHAFTEN

Blütenmandala Karten SET

SCHATZKISTE

 

AKTUELL

 

KONTAKT

 

LINKS

 

HOME

 

NEWSLETTER

Meine Schatzkiste gefüllt mit Gaben von Mutter Natur

Viele Kräuter wachsen jetzt am Wegesrand und gerne zeige ich dir den Zauber, den Mutter Natur mit ihrer Magie uns bringt.

Meine Tradition zum Ernten der Kräuter im Jahreskreis:
Ich achte hauptsächlich auf mein Bauchgefühl mit der Erntezeit ob morgens, mittags oder nachmittags, manchmal auch Abends oder Nachts, so wie mich die Pflanzen rufen. 
Nur an trocknen Tagen, sonnige Pflanzen in der Sonne ernten. Wässrige Pflanzen, im Schatten.
Die Mondin steht am Himmel voll und rund leuchtend, da sind die Energien zum Empfangen,
nimmt die Mondin ab dann sind die Energien zum Abgeben, das beachte ich.
Ernteende der Kräuter die oberirdisch wachsen ist für mich Mabon 23. September./Tag und Nacht Gleiche
Dann werden nur noch Wurzeln, Beeren und Harze geerntet bis 31. Oktober Samhain/ Ahnenfest. 
Dann ist Zeit der Stille bis Imbolc / Lichtmess 02. Februar
Es gibt Ausnahmefälle wenn was dringen gebraucht wird und mir noch begegnet,
da hol ich mir die Erlaubnis von den Wesen der Natur.
Spüre dich in die herrschenden Energien rein. Mutter Natur sagt Dir was zu tun ist.
Hör auf deine innere Stimme. Vertraue 

Meditation - Verbinde Dich mit Deiner Urkraft
Meditation - Zu deinem Ort der Freiheit

Newsletter zum Nachlesen:

Wolfsmond - das Licht gewinnt an Kraft - Inneschau - Janner
Lichtenergie - Neubeginn - Februar
Frühlingerwachen - Muntermacherkräuter - März

Ostara - Kräuterei - April
Beltaneenergie - Kräuterei - Mai
Litha - Sommerkräuter - Juni
Hochzeit Sommer - Juli

Sommerzeit - Hochzeit - Erntezeit - Augustkräuter
Mabon – Erntedank Tag und Nachtgleiche -September
Herbstzeit - Erntezeit - Wurzeln und Zauberkraut - September
Ahnenkraft - Wurzeln - verarbeiten der Ernte - Oktober
Ahnenkraft - Rückzug - letzte Wurzeln - verarbeiten der Ernte - Oktober
Dunkle Stille Zeit- Räuchern mit heimischen Kräutern- November
Yule- das Licht wird geboren-stille Zeit - Dezember

Aktueller Newsletter - September Mabon Ritual

Mabon

Mabon – Erntedank
23. September feiern wir Tag und Nachtgleiche

Mabon ist ein Sonnenfest und wird gekennzeichnet durch die Herbst-Tagundnachtgleiche, das heißt zu diesem Zeitpunkt haben Tag und Nacht die gleiche Länge.

In der Natur ist es deutlich zu spüren: der Sommer ist endgültig vorbei, laut unserem heutigen Kalender beginnt der Herbst. 
Die Ernte ist vollständig eingefahren, Blätter färben sich, gelbe Stoppelfelder leuchten im herbstlichen Sonnenlicht, und die Zugvögel sammeln sich. 
Es werden Vorbereitungen für den Winter getroffen. Man kuschelt sich abends gemütlich aufs Sofa, zündet den Ofen oder Kerzen an, denn die Dunkelheit 
gewinnt in der kommenden Zeit wieder an Oberhand.
Wir danken für alles Gute in diesem Jahr.
Es ist eine gute Zeit, um eine persönliche Bilanz zu ziehen.

Mabon ist ein Sonnenfest und wird gekennzeichnet durch die Herbst-Tagundnachtgleiche, das heißt zu diesem Zeitpunkt haben Tag und Nacht die gleiche Länge.
In der Natur ist es deutlich zu spüren: der Sommer ist endgültig vorbei, laut unserem heutigen Kalender beginnt der Herbst. 
Die Ernte ist vollständig eingefahren, Blätter färben sich, gelbe Stoppelfelder leuchten im herbstlichen Sonnenlicht, und die Zugvögel sammeln sich. 
Es werden Vorbereitungen für den Winter getroffen. Man kuschelt sich abends gemütlich aufs Sofa, zündet den Ofen oder Kerzen an, denn die Dunkelheit 
gewinnt in der kommenden Zeit wieder an Oberhand.
Wir danken für alles Gute in diesem Jahr mit einem Ritual

Mabon Ritual

Kreis rund ums Feuer Begrüßung der Wesen dieses Ortes

Die Kraft des Windes im Osten – den Neubeginn die Leichtigkeit und Fröhlichkeit, Elfenwesen und  Hexenbesen die uns tragen in luftige Höhen um sanft wieder auf Erden zu landen.
Die Kraft des Feuers im Süden – Kraft und Stärke schenken uns die Salamandawesen begleiten uns im Feuertanz – transformieren und treiben uns an.

Die Kraft des Wassers im Westen – Loslassen im Fluss des Lebens gleiten, so lade ich ein die Wesen des Wasser Nymphen und Nixen uns zu begleiten, mitzunehmen was nicht zu uns gehört.

Die Kraft der Erde im Norden – Standhaftigkeit Stille und Ruhe – verbunden im Herzen in meiner inneren Kraft. Erdenwesen haben den schalk im Nacken und nehmen durch ihre Heiterkeit die Schwere aus deinem Sein.

- ich lade Euch ein, bei uns im Kreis zu sein!”

Mutter Erde die uns nährt und Vater Sonne der über uns wacht
Ich begrüße meine Schwestern die Naturwesen und danke Ihnen für Ihre liebevolle Begleitung und Führung in meinem Leben.
Und ich bitte Euch ladet eure Krafttiere Begleiter Elfen Feen Engel was auch immer ein um mit uns dieses Fest des Dankes zu feiern
Räucherwerk – Feder – Kerzen
Mabon ist ein Sonnenfest und wird gekennzeichnet durch die Herbst-Tagundnachtgleiche, das heißt zu diesem Zeitpunkt haben Tag und Nacht die gleiche Länge.

Im Moment ist alles im Gleichgewicht.
In der Natur ist es deutlich zu spüren: der Sommer ist endgültig vorbei, laut unserem heutigen Kalender beginnt der Herbst. Die Ernte ist vollständig eingefahren, Blätter färben sich, gelbe Stoppelfelder leuchten im herbstlichen Sonnenlicht, und die Zugvögel sammeln sich. Es werden Vorbereitungen für den Winter getroffen. Man kuschelt sich abends gemütlich aufs Sofa, zündet den Ofen oder Kerzen an, denn die Dunkelheit gewinnt in der kommenden Zeit wieder an Oberhand. Wir danken für alles Gute in diesem Jahr.
Es ist eine gute Zeit, um eine persönliche Bilanz für das vergangene Jahr zu ziehen. Was hat man erreicht, welche Arbeiten sind abgeschlossen, welche möchte man überhaupt noch weiterführen? Über den Herbst hinweg hat man genug Zeit, neue Projekte für das kommende Jahr zu planen. Nun wähle gut, was brauchst du lebenswichtiges für die lange Zeit der Dunkelheit.
Was hat sich bewährt im vergangenen Jahr.
Was ist Neues hinzugekommen, was ist es wert mitgenommen zu werden, was solltest du besser zurücklassen, ist nur unnötiger Ballast auf deiner Überfahrt und bringt dein Boot zum kentern, gefährdet deine Reise, aber was zu wenig ist, lässt dich hungern und frieren. 
Also, wähle gut!
Und dann besteige dein Boot, über den großen Fluss, hinab in die dunkle Welt des Ausruhens. Dort ist Schutz und Geborgenheit und eine lange Zeit des Ausruhens für dich.
Tanke Kraft und streichle Deine Seele geh in dein Innerstes (Trommelbegleitung)
Lade die Spirits ein – singe ein Lied
Räucherwerk
Wir wollen loslassen, was unserem Erfolg und Glück im Wege steht und nicht mehr benötigt wird . Die Zettel  übergeben wir dem Feuer mit  einem wunderschönen Mandala  das aus den Gaben von Mutter Natur von uns gelegt wird. All was und behindert am weitergehen, pers. Formuliert und all unsere Dank für die empfangenen Gaben legen wir von Herzen dazu. Danach binde wir unsere Wunschkränze wir binden unsere innigsten Herzenswünsche in diesen Kranz gemeinsam werden wir ihn mit Kraft aufladen die uns dann übers Jahr begleitet.
Danke an Mutter Natur  für die Gaben des Jahres Ritual
Ehrt euch gegenseitig für die Arbeit, die ihr in den vergangen Monaten geleistet habt, um die Ernte einzubringen, Danke nochmals allen, die dir zur Seite gestanden haben, dich unterstützt, genährt haben.
Schönes Mabonfest <3 Eure Waldfee

IM Waldfeental am 23.09 Beginn 16 Uhr
Ich freu ich wenn du mit uns feierst - Bitte anmeldung per mail